Menü

Der Jahrgang 2018/20 bestand im Gymnasium Dingolfing aus 115 Schülern und Schülerinnen. Nach der Festlegung der Schwerpunktthemen für die Kolloquiumsprüfungen wurden alle in die Corona-bedingte häusliche Vorbereitung geschickt. Zu diesem Zeitpunkt wären noch drei Wochen Unterricht sowie einige Klausuren angestanden. Diese noch nicht erbrachten Leistungen wurden nach Vorgabe des Staatsministeriums durch eine Günstigerprüfung aus den bisher erbrachten Leistungen ermittelt. Zudem hat jeder Schüler und jede Schülerin das Recht, sich nach den Abiturprüfungen noch einer Ersatzprüfung zu unterziehen, in der dann die fehlende Klausurnote sowie evtl. noch fehlende kleine Leistungsnachweise ermittelt werden.

Die durch die Günstigerprüfung ermittelten Noten wurden geprüft und so konnte festgestellt werden, dass von allen Schülern und Schülerinnen die erforderlichen Zulassungsvoraussetzungen erreicht wurden.

Da die Abiturprüfungen auch um ca. einen Monat gegenüber der ursprünglichen Planung verschoben wurden, konnte der ausgefallene Unterricht größtenteils in den Wochen nach den Osterferien in Kleingruppen noch nachgeholt werden. Zudem fand in vielen Fächern ein reger Austausch zwischen Kursleitern und Abiturprüflingen in der Corona-bedingten Zwangspause statt.

Nach einer letzten Information zum Prüfungsverlauf und den formalen Rahmenbedingungen mussten zunächst am Mittwoch, dem 20.05.2020, sowie am Dienstag, dem 26.05.2020, in der Stadthalle alle Kandidaten und Kandidatinnen verpflichtend die schriftlichen Abiturprüfungen in Deutsch und Mathematik ablegen.

Abschließend folgte die Prüfung im dritten schriftlichen Abiturprüfungsfach, das weitgehend individuell nach Neigung festgelegt werden kann, am 29.05.20. Zu den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Dingolfing kam noch eine Kandidatin, die sich als andere Bewerberin den Prüfungen unterzog. Zusätzlich zu den drei schriftlichen Prüfungen kamen in ihrem Fall eine weitere schriftliche sowie vier mündliche Abiturprüfungen hinzu.

Am Montag, dem 15.06.2020, wurde die Reihe der Kolloquiumsprüfungen eröffnet. Bis einschließlich Donnerstag, dem 25.06.2020, hatte jeder Prüfling zwei Kolloquiumsprüfungen zu absolvieren. Zusätzlich zum normalen Unterrichtsbetrieb der anderen Jahrgangsstufen in Kleingruppen sowie der Betreuung der jeweils anderen Hälfte in der häuslichen Vorbereitung waren durch die Lehrkräfte 230 Einzelprüfungen organisatorisch zu koordinieren und inhaltlich vorzubereiten.

Damit war aber der Prüfungsmarathon noch nicht für alle Beteiligten überstanden. Nach der Bekanntgabe der Abiturergebnisse am Freitag, dem 26. Juni 2020, stand fest, dass für einige Schülerinnen und Schüler die erzielte Punktzahl noch nicht zum erfolgreichen Ablegen der Abiturprüfung gereicht hatte und sie vom Prüfungsausschuss in eine oder mehrere mündliche Zusatzprüfungen verwiesen wurden.

Da diese aber nach dem Redaktionsschluss des Jahresberichtes liegen, kann nur gehofft werden, dass einige der Kandidaten und Kandidatinnen diese Chance nutzten und so die erforderlichen Voraussetzungen zum Erreichen der Gesamtqualifikation und damit dem Bestehen der Reifeprüfung erfüllten.

Am Freitag, dem 17.06.2020, schließlich wurde den frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten nach einem Dankgottesdienst in kleinerer Runde ihr Reifezeugnis von Herrn Oberstudiendirektor Helmut Ettengruber überreicht. Im Rahmen der feierlich gestalteten Absolvien in der festlich geschmückten Stadthalle wurden sie – verbunden mit den besten Wünschen – in die nächste Lebensetappe entlassen.

Dieses Jahr hat die Situation von allen Beteiligten ein hohes Maß an Flexibilität, Engagement, Organisations- und Durchhaltevermögen gefordert und viel von dem, worauf sich die Abiturienten und Abiturientinnen berechtigterweise gefreut haben, konnte nicht stattfinden – angefangen vom Lehrergrillen und dem traditionellen Abistreich, über die Absolvia mit vielen Gästen und Ehrengästen bis hin zum Abiturball, ganz zu schweigen von dem großartigen und unbeschwerten Lebensgefühl, das die Phase nach dem Abitur begleitet. Es bleibt zu wünschen, dass einiges doch noch nachgeholt werden kann – eine Reise mit Freunden etwa – oder im Rahmen der Familie gefeiert wurde.

Für ihren weiteren Lebensweg wünschen wir allen Absolventinnen und Absolventen von Herzen alles Gute, viel Glück und Erfolg sowohl für ihre private als auch berufliche Zukunft.

OStRin Silke Schröder

Gymnasium Dingolfing