Neben den Ausflügen nach Washington, Chicago oder nach Downtown Cincinnati bekamen die deutschen Schüler auch Einblick in das alltägliche Schulleben der Oak Hills High School. Dabei begleiteten die deutschen Teilnehmer des Austausches ihre Austauschpartner den ganzen Schultag über und begegneten dabei amerikanischen Schülern und Lehrern, die sie freundlich in ihren Unterricht aufnahmen und miteinbezogen.

Auch wenn das Erlernen neuer Unterrichtsstoffe nicht unbedingt im Vordergrund stand, konnten die Schüler doch einiges aus den Schulstunden mitnehmen. So fiel besonders auf, dass im Unterricht häufig digitale Medien verwendet und die Schüler stark zur Eigenrecherche angehalten werden. Neu war auch, dass die Lehrkräfte an amerikanischen Schulen ihre eigenen Klassenzimmer haben, die sie selbst recht kreativ gestalten. Allerdings müssen die Schüler nach jeder Unterrichtsstunde ihr Klassenzimmer wechseln, was nicht selten zu Chaos auf den überfüllten Gängen führte. Besonders freute man sich dennoch, nicht anders als in deutschen Schulen, jeden Schultag auf die Mittagspause, in der man sich gerne vom vielfältigen und leckeren Essen aus der Schulkantine verköstigen ließ. Abends begleiteten manche Dingolfinger ihre Austauschpartner noch zum Training der Schulmannschaften. Das Sportangebot der Oak Hills High School reicht von Golf bis hin zu American Football. In den "Clubs" repräsentieren die amerikanischen Schüler stolz die Farben ihrer Schule, rot und schwarz.

20190918 114125

 

JSN Shine is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework