Vom 09. bis 18. Mai 2018 ist am Gymnasium Dingolfing die Ausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden – Juden im deutschen Fußball“ zu sehen. Die Ausstellung wird von der Organisation der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau verliehen.
Die Ausstellung thematisiert die Bedeutung von Juden im deutschen Fußball. Jüdische Fußballer, Trainer, Funktionäre  u.a. waren mit Pioniere des deutschen Fußballs, umjubelt, verehrt und respektiert, galten als Vorbilder sportlichen Gedankens und des Fairplays. Bestens bekannt sind z.B. Kurt Landauer, ehemaliger Präsident des Sportvereins FC Bayern München, der 1932 zum ersten Mal den deutschen Meistertitel errang oder der Nationalspieler Julius Hirsch (1892 – 1943), der mit dem Karlsruher FV Deutscher Meister wurde und bei den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm zehn Tore gegen Russland erzielte, ein bis heute in Deutschland ungebrochener Rekord (Quelle: Faltblatt zur Ausstellung der Stiftung Neue Synagoge Berlin) und der 1943 im KZ Auschwitz ermordet wurde.
Da die Themen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auch vor dem Fußball nicht Halt machen möchten wir als Schule die Gelegenheit nutzen, im Jahr einer Fußballweltmeisterschaft auch auf unschöne Seiten des beliebtesten Sports (zumindest vor dem Fernseher) der Deutschen aufmerksam zu machen und das Bewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler zu schärfen und ihre persönliche Entwicklung und ihr demokratisches Handeln zu fördern. Wir freuen uns auf Austausch und Diskussion. Selbstverständlich sind alle Interessierten dazu eingeladen.
Im Anschluss an das Gymnasium übergeben wir die Ausstellung an die Realschule Dingolfing, wo sie bis zum Beginn der Weltmeisterschaft zu sehen sein wird.


Hubert Kölnsperger

JSN Shine is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework